Der Effekt des Wassers

Regie: Solveig Anspach, Jean-Luc Gaget | Darsteller: Samir Guesmi, Florence Loiret-Caille, Didda Jónsdóttir u.a.
Komödie/Drama | Frankreich/Island | 2016 | FSK: 12 | 83 min

Klingt das nicht verrückt? Wenn sich ein Pariser Kranführer beim internationalen Bademeister-Kongress auf Island als israelischer Delegierter ausgibt, ein Schwimmhallen-Versöhnungsprojekt mit den Palästinensern annoncierend, nur um endlich wieder Agathe näher zu kommen.
In Paris erwarb er zu diesem Zweck bereits eine Abokarte für ihr Schwimmbad. Die von Samir angebetete Schwimmlehrerin, halb floh sie vor den Avancen des schüchternen Nichtschwimmers nach Island, halb wurde sie als Ersatz für einen narzistisch veranlagten Bademeister dorthin delegiert, staunt nicht schlecht, als dieser Samir auch noch ein alter Bekannter von Anna zu sein scheint. Anna, die Hippie-Stadträtin von Reykjavík, beherbergt kurzerhand beide, den verliebten Kranführer und die scheue Schwimmlehrerin, und wäscht ihrer französischen Freundin Agathe ordentlich den Kopf. Weil diese partout nicht verstehen will, wie romantisch so ein Mann sein muss. In seinem Alter schwimmen zu lernen, über den halben Ozean zu jetten oder politische Verwicklungen im Nahen Osten anzuzetteln, bloß um für den Rest seines Lebens mit ihr untertauchen zu dürfen.
Micha Rudolph

Schandauer Str. 73 | Dresden | T 0351. 310 37 82
Wir sind Mitglied von