| Uhr
  Karte(n) für  

Lion

Regie: Garth Davis | Darsteller: Rooney Mara, Nicole Kidman, Dev Patel u.a.
Drama | Australien/Großbritannien/USA | 2017 | FSK: 12 | 119 min

Die Software, die die Erde mit Satelliten- und Luftbildern in hoher Auflösung kartographiert und online „erfahrbar“ macht - ihre Nützlichkeit für Reiseplanungen und anderes ist offenkundig. Davon kann der Inder Saroo Brierley berichten, der als Kind verloren ging und sein Heimatdorf 20 Jahre später via Google Earth-Recherche wieder fand. Sein 2014 veröffentlichter autobiographischer Bestseller „A Long Way Home“ („Mein langer Weg nach Hause“) dient nun dem eindringlichen Drama „Lion“ als Vorlage, das nach der Premiere beim Toronto Filmfestival 2016 vier Golden Globe-Nominierungen einheimste und als Mitfavorit bei der kommenden Oscarverleihung gilt.

1986, irgendwo in der indischen Provinz: Der 5-jährige Saroo und sein älterer Bruder leben mit ihrer Mutter in armen Verhältnissen. Damit die Familie überhaupt über die Runden kommt, müssen Saroo und sein Bruder tatkräftig mit anpacken. Einer ihrer Streifzüge führt sie nachts auf ein Bahngelände, wo Saroo in einem leeren Zugabteil einschläft. Zu seiner Verwunderung wacht er in der 1600 Kilometer entfernten Metropole Kalkutta auf. Den Namen seines Heimatorts kennt er nicht, das in Kalkutta gesprochene Bengali versteht er ebenso wenig wie die Städter seinen Hindi-Dialekt. Nach ein paar Wochen auf der Straße landet der Junge in einem zwielichtigen Waisenhaus, von wo ihn die australischen Eheleute Sue und John Brierley adoptieren und in Tasmanien großziehen.

20 Jahre später steht Saroo als gut integrierter Einwanderer kurz davor, in Melbourne ein Hotelmanagement-Studium anzutreten und führt eine Beziehung mit der Australierin Lucy. Doch nun macht sich Saroo plötzlich Gedanken über seine Identität. Wie besessen begibt er sich auf die Spurensuche nach seiner Herkunft, an die er kaum noch Erinnerungen hat. Mit Hilfe von Google Earth-Karten versucht er, den Ort seiner Heimat ausfindig zu machen. Das große Puzzle scheint schier unauflösbar. Aber schließlich gibt das Schicksal einen entscheidenden Hinweis…

Schandauer Str. 73 | Dresden | T 0351. 310 37 82
Wir sind Mitglied von